Der Musikfeuerwerk Wettbewerb mit Silvesterfeuerwerk

Erleben sie was aus handelsüblichen Silvesterfeuerwerk möglich ist.
Der Musikfeuerwerk Wettbewerb in Feucht.


16 September 2017

In diesem Jahr treten wieder 3 bis 4 Teams gegeneinander an und versuchen die Zuschauer mit Ihren exzellenten- und
kreativen Feuerwerksdarbietungen zu verzaubern, um so einen der begehrten Pokale und Gewinne zu erringen.

 

Diese sind noch nicht bekannt.

Bewirb dich jetzt hier und nehme am Musikfeuerwerk-Wettbewerb selbst teil.

Theoretisch kann jeder mitmachen, nur etwas Erfahrung im Zünden von Musikfeuerwerken solltest Du bereits mitbringen. Die Teams sollen eine Stärke von 5 bis 7 Mitgliedern haben, aber auch wenn du alleine bist, kannst du Dich bewerben. Wir bringen alle Interessierten zusammen, sodass Ihr dann komplette Teams bilden könnt.

 

Du möchtest mehr über die Teams von 2015 wissen?
Klick dich durch und informiere Dich wer zum Kategorie-II-Musikfeuerwerk-Wettbewerb 2015 dabei war

Teilnahme: 2015
Platzierungen: Platz 4 (2015)

Wir sind ein junges und dennoch nicht unerfahrenes Team, was Musikfeuerwerke angeht. Paul, Daniel und Stefan kümmern sich gemeinsam um die Show und versuchen, die Musik im Feuerwerk möglichst gut umzusetzen. Alex ist ein Alleskönner (mit §27er), der uns freundlicherweise wegen eines Ausfalls aushilft. Florian und Thorsten sind Allrounder, die sich sehr gut mit Elektronik auskennen und das Team sehr gut ergänzen. Wir sind das Team Sons of Phönix und freuen uns, am 19. September in Feucht dabei sein zu dürfen!

Im Großen und Ganzen sind wir ein junges, dynamisches „Forumsteam“ , das sich darauf freut, in Feucht sein Können zu zeigen.

Stefan Roith (Teamchef)

Stefan ist 19 Jahre alt und wohnt in Fronau im Landkreis Cham. Er arbeitet als Industriemechaniker bei der Firma Lorenz in Neunburg vorm Wald. Bekannt ist er im Feuerwerk Forum vor allem durch seine Aktivität als CoMod. Erfahrung hat er vor allem mit Zündtechnik der Firma Cobra Firing Systems und er besitzt selbst ein System mit 5 Modulen und einer Fernbedienung.

Auch mit Zündsystemen wie zum Beispiel Explo oder Skydirektior kennt er sich durch einige Schulungsfeuerwerke aus. Zur Zeit macht er selber Helferscheine um eine Ausbildung als Pyrotechniker zu beginnen. Er ist regelmäßig auf Vorschießen und Fachmessen zum Thema Feuerwerk anzutreffen. Als Teamchef wurde er ausgewählt, da er der "Alleskönner" im Team ist.

Name im Feuerwerkforum: RSpyro (CoMod)

Daniel Lange

Daniel ist 29 Jahre alt, wohnt in Speyer und arbeitet als Informatikkaufmann. Er ist ein aktives Feuerwerk-Forums Mitglied und hat bereits in seiner Kindheit "Lunte" gerochen. Sowohl im Kat.1 als auch Kat.2 Bereich kennt sich Daniel bestens aus!

Er besitzt ebenfalls ein Cobra Zündsystem, mit dem er bereits diverse Feuerwerke geschossen hat. 2014 sammelte er erstmal Erfahrungen mit einem musiksynchronen Kat.2 Feuerwerk. Daniel ist im Team das "Mädchen für Alles"

Name im Feuerwerkforum: LanGo

Paul Przemus

Paul ist 18 Jahre alt, wohnt in Brandenburg und ist seit etwa 5 Jahren Feuerwerksvernarrt. Vor allem durch seine theoretischen Erfahrungen und Kenntnisse ist er eine große Hilfe. Bei diversen Fragen und Unklarheiten schafft er Abhilfe. Er selbst besitzt ein Kingdome Zündsystem und kann aber auch mit anderen Systemen gut umgehen.

In seiner Freizeit schreibt er gerne Feuerwerk-Shows und hat auch schon bei vielen Feuerwerken in seinem privaten Umfeld mitgewirkt. Außerdem ist er der Experte für die Musik. Was er aussucht und durchplant, das passt auch. Paul ist der kreative Kopf im Team und ab August sammelt er Helferscheine für seine Ausbildung zum Pyrotechniker.

Name im Feuerwerkforum: pyropaule97

Axel Wittwer

Axel ist 38 Jahre alt, wohnt in Essingen, ist von Beruf Systemadministrator. Schon von klein auf ist er Feuerwerks verrückt (im positiven Sinne) Mit seiner Cobra Ausrüstung schießt er gewerblich Feuerwerke für Hochzeiten, Geburtstage und andere Anlässe.

Daher bringt er einiges an Erfahrung in den Klassen F1 – F3 da er im Besitz der Erlaubnis für die Klasse F3 ist. Im Februar 2016 macht er seinen Pyrotechniker.

Name im Feuerwerkforum: subi1306

Thorsten Mader

Thorsten ist 33 Jahre alt, kommt aus dem Landkreis Regen und arbeitet als Gesundheits- und Krankenpfleger im Haus St. Gotthard in Kirchberg. Er ist seit vielen Jahren Hobbyfeuerwerker und besitzt mehrere Kingdom Zündanlagen die regelmäßig für den Privaten gebrauch zum Einsatz kommen.

Dadurch hat er Erfahrung was das elektrische verleiten und zünden von Feuerwerk angeht." Thorsten ist ein aktives Mitglied im Feuerwerksforum und ist auch bei diversen Vorschiessen und Veranstaltungen anzutreffen.

Name im Feuerwerkforum: ttuurrookk

Florian Künzig

Florian ist 19 Jahre alt und wohnt in Stamsried im Landkreis Cham. Er arbeitet als Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Zollner Elektronik AG. Durch seine Berufsausbildung hat er viel Erfahrung beim der Verkabelung von elektronischen Baugruppen. Auch beim Verkabeln von elektronisch gezündeten Feuerwerken hat er Erfahrung.

Durch diverse Feuerwerke und Erfahrungen in vielen Bereichen ist Florian der Allrounder im Team.

Name im Feuerwerkforum: --

Teilnahme: 2015, 2014
Platzierungen: Platz 3 (2015), 2. Platz (2014)

Die Glorious Mines bestehen seit Anfang 2014, aus den drei Wettbewerbsveteranen Sven, Torsten und Stefan, die im letzten Jahr noch die Porta Pyros supporteten, sowie den drei vielversprechenden Neuzugängen Frank, Michael und Tom. Allesamt sind wir gleich motiviert, interessiert und leicht pyrofiziert…

Wir sind im Raum Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg und Hannover zu Hause. So kommt es auch, dass sich einige Teammitglieder erst auf dem Wettbewerb zum ersten Mal sehen. Unser Erfahrungsschatz reicht vom Silvesterzündler, über Feuerwerkshelfer bis zum fertigen Großfeuerwerker.

Um das Feuerwerk für diesen Wettbewerb vorzubereiten, haben wir unsere Aufgaben untereinander aufgeteilt. Frank, Michael und Torsten haben hauptsächlich die Choreografie, also das Geld ausgeben übernommen. Sven hat sich als Teamchef um die Organisation, den Schriftwechsel und das Protokoll gekümmert. Stefan und Tom übernahmen für uns die Arbeit, an der für unser Feuerwerk benötigten individuellen Hardware. Letztlich wurde doch über alles gesprochen und gemeinsam abgestimmt, sodass unser Feuerwerk ein Ergebnis echter Teamarbeit ist.

Unterstützt wurden wir weiterhin von Claudia und Lara, Stefans Frau und Tochter, die es nur aufgrund der begrenzten Mitgliederzahl nicht namentlich ins Team geschafft haben.

Zusammen mit unseren Familien, die während der Planung einige Zeit auf uns verzichten mussten, freuen wir uns nun auf einen spannenden und fairen Wettbewerb mit gelungenen Feuerwerken.
Gut Schuss!

Teilnahme: 2015, 2014, 2013
Platzierungen: Platz 2 (2015), 1. Platz (2014), 4. Platz (2013)

Unser Team wurde extra für den Wettbewerb gegründet und hat sich als Ziel gesetzt, als erstes einheimisches Team die Zuschauer und auch die Jury in Feucht zu begeistern. Im folgenden wollen wir uns kurz vorstellen:

Dani (19): Team-Chef und Choreograph

Dani ist seit seiner tiefen Kindheit von Feuerwerk begeistert, anfangs natürlich eher beiläufig, aber nur bis zum Alter von 12 Jahren, als er seine erste kleine Feuerwerksshow mit Discounterprospekten plante. Zwei Jahre später folgte dann das erste elektrisch gezündete Musikfeuerwerk und ab da hörte es nicht mehr auf. Die Silvestershows haben sich schnell rumgesprochen und inwzischen kommen jährlich immer mehr Zuschauer. Nach vier Jahren Juror-Tätigkeit bestand für ihn 2013 das erste Mal die Chance, mit einem eigenen Team in Feucht anzutreten.

Michi (21): Kat II Liebhaber

Michi und Dani haben sich vor vielen Jahren auf dem Nürnberger Volksfestfeuerwerk kennengelernt und sind in Sachen Pyrotechnik seitdem immer wieder gemeinsam unterwegs, ob zur gemeinsamen Show an Silvester oder zur Pyro-Tour bei den Kölner Lichtern. Er war schon immer sehr Feuerwerksbegeistert und hat dann später mit normalem Silvester-Feuerwerk ganze Shows zusammengestellt und gezündet. Die stetig wachsende Erfahrung konnte er durch das Feedback von Zuschauern und unter anderem der Teilnahme an dem Pyro-Workshop der Firma Röder weiter ausbauen. Nach fast jährlichem Besuch und der Teilnahme letztes Jahr freut er sich, wieder ein Teil des Wettbewerbs zu sein.

Flo (35): Gestelle und Zündtechnik

Flo ist ausgebildeter Pyrotechniker und wird uns dieses Jahr so gut wies geht unter die Arme greifen. Er ist verantwortlich für die gesamte Zündtechnik, von der Zündanlage bis zur Programmierung der choreographierten Show. Außerdem ist er für die Planung und Bereitstellung eines großen Teils der Gestelle verantwortlich.

Domi (22): Helfer und "Mann für alles"

Domi ist ein langjähriger Freund vom Michi und hat schon mehrere Jahreswechsel mit ihm verbracht. Gemeinsam nahmen sie auch am letztjährigen Pyro-Workshop teil.

Zusätzlich werden dieses Jahr noch Armin (19) und Jan (18) das Team verstärken und als Allrounder hier und da eine helfende Hand sein.

Teilnahme: 2015, 2013, 2012, 2011
Platzierungen: Platz 1 (2015), Platz 3 (2011), Platz 1 (2012), Platz 1 (2013)

Die FireDevils sind eine Pyro Crew von Feuerwerksbegeisterten welche seit 2011 besteht. Wir sind ein Team von 6 Feuerwerkern welche sich eigentlich anlässlich des Klasse II Musikfeuerwerkswettbewerbs in Feucht zusammengeschlossen hat. Aus diesem Team welches 2011 noch den 3. Platz belegte wurden Freunde und seitdem schiessen wir zusammen regelmässig Klein- und Grossfeuerwerke, bevorzugt mit Musikuntermalung.

Auf unserer Webseite http://www.fire-devils.de könnt ihr mehr über uns erfahren und einige unserer Feuerwerke ansehen.

2012 und 2013 belegten wir am Musikfeuerwerkswettbewerb den 1. Platz und entschlossen uns daher 2014 einem neuen Team an Feuerwerkern den Vorzug zu geben. 2015 wurde uns allerdings dann doch wieder ein Startplatz angeboten und da wir letztes Jahr in der Jury durchaus unsere Freude am zuschauen hatten wollten wir dieses Angebot nicht ausschlagen. Wir freuen uns sehr auf den Wettbewerb und wir werden uns auch dieses Jahr wieder in's Zeug legen um eine schöne Show abzuliefern!

Das neue Team Firedevils wurde im Jahr 2011 extra für die Teilnahme am 3. Klasse-II-Musikfeuerwerk-Wettbewerb gegründet. Die Firedevils sind ein Team das sich speziell für den Klasse II Feuerwerkswettbewerb 2011 in Feucht zusammengefunden hat. Es besteht aus Feuerwerksbegeisterten aus dem Feuerwerks-Forum. Nachdem einige von uns jedes Jahr nur als Leser oder Zuschauer den Wettbewerb begeistert mitverfolgt haben, entschied sich Markus ( AJack10600 ) im Feuerwerks-Forum ein eigenes Team auf die Beine zu stellen.

Letztendlich waren 4 Personen maßgeblich an allen Planungen und Vorbereitungen für den Wettbewerb in Feucht 2011 involviert. Neben Markus, der als Teamleiter fungiert besteht das Team noch aus Christoph ( Zitek ), unser Bastler und Handwerker im Team, Sebastian ( hagbard ), still im Hintergrund aber im entscheidenden Moment mit der zündenden Idee, sowie Christian ( VicFirth ) unser Experte bei Effekten.

Seit 2012 ist auch ein zweiter Sebastian mit dabei. Es ist fair zu sagen, dieses Team ist wirklich kunterbunt zusammengewürfelt. Aber gerade desshalb hat es seine Stärken. Manche haben Klasse IV Erfahrung als Helfer, andere sind reine Silvesterzündler... grosse Ahnung von Musikfeuerwerken hat keiner von uns, aber das wird sich ändern 😉 Im Team geht es nicht um den einzelnen, sondern allein um das Team als Ganzes. Die Firedevils treten an um den alten Hasen beim Feuerwerkswettbewerb konkurrenz zu machen! Bei allem soll aber der Spass am Feuerwerk nicht abhanden kommen, egal welcher Platz am Schluss herausspringt!

 

Alle Teams seit 2009 bis Heute

Welche Teams haben bereits zum Klasse-II-Musikfeuerwerk Wettbewerb Feuerwerke gezündet?
Klick Dich durch die Teams von 2009 bis 2015! Manche Teams haben bereits mehrfach teilgenommen.

Teilnahme: 2015
Platzierungen: Platz 4 (2015)

Wir sind ein junges und dennoch nicht unerfahrenes Team, was Musikfeuerwerke angeht. Paul, Daniel und Stefan kümmern sich gemeinsam um die Show und versuchen, die Musik im Feuerwerk möglichst gut umzusetzen. Alex ist ein Alleskönner (mit §27er), der uns freundlicherweise wegen eines Ausfalls aushilft. Florian und Thorsten sind Allrounder, die sich sehr gut mit Elektronik auskennen und das Team sehr gut ergänzen. Wir sind das Team Sons of Phönix und freuen uns, am 19. September in Feucht dabei sein zu dürfen!

Im Großen und Ganzen sind wir ein junges, dynamisches „Forumsteam“ , das sich darauf freut, in Feucht sein Können zu zeigen.

Stefan Roith (Teamchef)

Stefan ist 19 Jahre alt und wohnt in Fronau im Landkreis Cham. Er arbeitet als Industriemechaniker bei der Firma Lorenz in Neunburg vorm Wald. Bekannt ist er im Feuerwerk Forum vor allem durch seine Aktivität als CoMod. Erfahrung hat er vor allem mit Zündtechnik der Firma Cobra Firing Systems und er besitzt selbst ein System mit 5 Modulen und einer Fernbedienung.

Auch mit Zündsystemen wie zum Beispiel Explo oder Skydirektior kennt er sich durch einige Schulungsfeuerwerke aus. Zur Zeit macht er selber Helferscheine um eine Ausbildung als Pyrotechniker zu beginnen. Er ist regelmäßig auf Vorschießen und Fachmessen zum Thema Feuerwerk anzutreffen. Als Teamchef wurde er ausgewählt, da er der "Alleskönner" im Team ist.

Name im Feuerwerkforum: RSpyro (CoMod)

Daniel Lange

Daniel ist 29 Jahre alt, wohnt in Speyer und arbeitet als Informatikkaufmann. Er ist ein aktives Feuerwerk-Forums Mitglied und hat bereits in seiner Kindheit "Lunte" gerochen. Sowohl im Kat.1 als auch Kat.2 Bereich kennt sich Daniel bestens aus!

Er besitzt ebenfalls ein Cobra Zündsystem, mit dem er bereits diverse Feuerwerke geschossen hat. 2014 sammelte er erstmal Erfahrungen mit einem musiksynchronen Kat.2 Feuerwerk. Daniel ist im Team das "Mädchen für Alles"

Name im Feuerwerkforum: LanGo

Paul Przemus

Paul ist 18 Jahre alt, wohnt in Brandenburg und ist seit etwa 5 Jahren Feuerwerksvernarrt. Vor allem durch seine theoretischen Erfahrungen und Kenntnisse ist er eine große Hilfe. Bei diversen Fragen und Unklarheiten schafft er Abhilfe. Er selbst besitzt ein Kingdome Zündsystem und kann aber auch mit anderen Systemen gut umgehen.

In seiner Freizeit schreibt er gerne Feuerwerk-Shows und hat auch schon bei vielen Feuerwerken in seinem privaten Umfeld mitgewirkt. Außerdem ist er der Experte für die Musik. Was er aussucht und durchplant, das passt auch. Paul ist der kreative Kopf im Team und ab August sammelt er Helferscheine für seine Ausbildung zum Pyrotechniker.

Name im Feuerwerkforum: pyropaule97

Axel Wittwer

Axel ist 38 Jahre alt, wohnt in Essingen, ist von Beruf Systemadministrator. Schon von klein auf ist er Feuerwerks verrückt (im positiven Sinne) Mit seiner Cobra Ausrüstung schießt er gewerblich Feuerwerke für Hochzeiten, Geburtstage und andere Anlässe.

Daher bringt er einiges an Erfahrung in den Klassen F1 – F3 da er im Besitz der Erlaubnis für die Klasse F3 ist. Im Februar 2016 macht er seinen Pyrotechniker.

Name im Feuerwerkforum: subi1306

Thorsten Mader

Thorsten ist 33 Jahre alt, kommt aus dem Landkreis Regen und arbeitet als Gesundheits- und Krankenpfleger im Haus St. Gotthard in Kirchberg. Er ist seit vielen Jahren Hobbyfeuerwerker und besitzt mehrere Kingdom Zündanlagen die regelmäßig für den Privaten gebrauch zum Einsatz kommen.

Dadurch hat er Erfahrung was das elektrische verleiten und zünden von Feuerwerk angeht." Thorsten ist ein aktives Mitglied im Feuerwerksforum und ist auch bei diversen Vorschiessen und Veranstaltungen anzutreffen.

Name im Feuerwerkforum: ttuurrookk

Florian Künzig

Florian ist 19 Jahre alt und wohnt in Stamsried im Landkreis Cham. Er arbeitet als Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Zollner Elektronik AG. Durch seine Berufsausbildung hat er viel Erfahrung beim der Verkabelung von elektronischen Baugruppen. Auch beim Verkabeln von elektronisch gezündeten Feuerwerken hat er Erfahrung.

Durch diverse Feuerwerke und Erfahrungen in vielen Bereichen ist Florian der Allrounder im Team.

Name im Feuerwerkforum: --

Teilnahme: 2015, 2014
Platzierungen: Platz 3 (2015), 2. Platz (2014)

Die Glorious Mines bestehen seit Anfang 2014, aus den drei Wettbewerbsveteranen Sven, Torsten und Stefan, die im letzten Jahr noch die Porta Pyros supporteten, sowie den drei vielversprechenden Neuzugängen Frank, Michael und Tom. Allesamt sind wir gleich motiviert, interessiert und leicht pyrofiziert…

Wir sind im Raum Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg und Hannover zu Hause. So kommt es auch, dass sich einige Teammitglieder erst auf dem Wettbewerb zum ersten Mal sehen. Unser Erfahrungsschatz reicht vom Silvesterzündler, über Feuerwerkshelfer bis zum fertigen Großfeuerwerker.

Um das Feuerwerk für diesen Wettbewerb vorzubereiten, haben wir unsere Aufgaben untereinander aufgeteilt. Frank, Michael und Torsten haben hauptsächlich die Choreografie, also das Geld ausgeben übernommen. Sven hat sich als Teamchef um die Organisation, den Schriftwechsel und das Protokoll gekümmert. Stefan und Tom übernahmen für uns die Arbeit, an der für unser Feuerwerk benötigten individuellen Hardware. Letztlich wurde doch über alles gesprochen und gemeinsam abgestimmt, sodass unser Feuerwerk ein Ergebnis echter Teamarbeit ist.

Unterstützt wurden wir weiterhin von Claudia und Lara, Stefans Frau und Tochter, die es nur aufgrund der begrenzten Mitgliederzahl nicht namentlich ins Team geschafft haben.

Zusammen mit unseren Familien, die während der Planung einige Zeit auf uns verzichten mussten, freuen wir uns nun auf einen spannenden und fairen Wettbewerb mit gelungenen Feuerwerken.
Gut Schuss!

Teilnahme: 2015, 2014, 2013
Platzierungen: Platz 2 (2015), 1. Platz (2014), 4. Platz (2013)

Unser Team wurde extra für den Wettbewerb gegründet und hat sich als Ziel gesetzt, als erstes einheimisches Team die Zuschauer und auch die Jury in Feucht zu begeistern. Im folgenden wollen wir uns kurz vorstellen:

Dani (19): Team-Chef und Choreograph

Dani ist seit seiner tiefen Kindheit von Feuerwerk begeistert, anfangs natürlich eher beiläufig, aber nur bis zum Alter von 12 Jahren, als er seine erste kleine Feuerwerksshow mit Discounterprospekten plante. Zwei Jahre später folgte dann das erste elektrisch gezündete Musikfeuerwerk und ab da hörte es nicht mehr auf. Die Silvestershows haben sich schnell rumgesprochen und inwzischen kommen jährlich immer mehr Zuschauer. Nach vier Jahren Juror-Tätigkeit bestand für ihn 2013 das erste Mal die Chance, mit einem eigenen Team in Feucht anzutreten.

Michi (21): Kat II Liebhaber

Michi und Dani haben sich vor vielen Jahren auf dem Nürnberger Volksfestfeuerwerk kennengelernt und sind in Sachen Pyrotechnik seitdem immer wieder gemeinsam unterwegs, ob zur gemeinsamen Show an Silvester oder zur Pyro-Tour bei den Kölner Lichtern. Er war schon immer sehr Feuerwerksbegeistert und hat dann später mit normalem Silvester-Feuerwerk ganze Shows zusammengestellt und gezündet. Die stetig wachsende Erfahrung konnte er durch das Feedback von Zuschauern und unter anderem der Teilnahme an dem Pyro-Workshop der Firma Röder weiter ausbauen. Nach fast jährlichem Besuch und der Teilnahme letztes Jahr freut er sich, wieder ein Teil des Wettbewerbs zu sein.

Flo (35): Gestelle und Zündtechnik

Flo ist ausgebildeter Pyrotechniker und wird uns dieses Jahr so gut wies geht unter die Arme greifen. Er ist verantwortlich für die gesamte Zündtechnik, von der Zündanlage bis zur Programmierung der choreographierten Show. Außerdem ist er für die Planung und Bereitstellung eines großen Teils der Gestelle verantwortlich.

Domi (22): Helfer und "Mann für alles"

Domi ist ein langjähriger Freund vom Michi und hat schon mehrere Jahreswechsel mit ihm verbracht. Gemeinsam nahmen sie auch am letztjährigen Pyro-Workshop teil.

Zusätzlich werden dieses Jahr noch Armin (19) und Jan (18) das Team verstärken und als Allrounder hier und da eine helfende Hand sein.

Teilnahme: 2015, 2013, 2012, 2011
Platzierungen: Platz 1 (2015), Platz 3 (2011), Platz 1 (2012), Platz 1 (2013)

Die FireDevils sind eine Pyro Crew von Feuerwerksbegeisterten welche seit 2011 besteht. Wir sind ein Team von 6 Feuerwerkern welche sich eigentlich anlässlich des Klasse II Musikfeuerwerkswettbewerbs in Feucht zusammengeschlossen hat. Aus diesem Team welches 2011 noch den 3. Platz belegte wurden Freunde und seitdem schiessen wir zusammen regelmässig Klein- und Grossfeuerwerke, bevorzugt mit Musikuntermalung.

Auf unserer Webseite http://www.fire-devils.de könnt ihr mehr über uns erfahren und einige unserer Feuerwerke ansehen.

2012 und 2013 belegten wir am Musikfeuerwerkswettbewerb den 1. Platz und entschlossen uns daher 2014 einem neuen Team an Feuerwerkern den Vorzug zu geben. 2015 wurde uns allerdings dann doch wieder ein Startplatz angeboten und da wir letztes Jahr in der Jury durchaus unsere Freude am zuschauen hatten wollten wir dieses Angebot nicht ausschlagen. Wir freuen uns sehr auf den Wettbewerb und wir werden uns auch dieses Jahr wieder in's Zeug legen um eine schöne Show abzuliefern!

Das neue Team Firedevils wurde im Jahr 2011 extra für die Teilnahme am 3. Klasse-II-Musikfeuerwerk-Wettbewerb gegründet. Die Firedevils sind ein Team das sich speziell für den Klasse II Feuerwerkswettbewerb 2011 in Feucht zusammengefunden hat. Es besteht aus Feuerwerksbegeisterten aus dem Feuerwerks-Forum. Nachdem einige von uns jedes Jahr nur als Leser oder Zuschauer den Wettbewerb begeistert mitverfolgt haben, entschied sich Markus ( AJack10600 ) im Feuerwerks-Forum ein eigenes Team auf die Beine zu stellen. Letztendlich waren 4 Personen maßgeblich an allen Planungen und Vorbereitungen für den Wettbewerb in Feucht 2011 involviert. Neben Markus, der als Teamleiter fungiert besteht das Team noch aus Christoph ( Zitek ), unser Bastler und Handwerker im Team, Sebastian ( hagbard ), still im Hintergrund aber im entscheidenden Moment mit der zündenden Idee, sowie Christian ( VicFirth ) unser Experte bei Effekten.

Seit 2012 ist auch ein zweiter Sebastian mit dabei. Es ist fair zu sagen, dieses Team ist wirklich kunterbunt zusammengewürfelt. Aber gerade desshalb hat es seine Stärken. Manche haben Klasse IV Erfahrung als Helfer, andere sind reine Silvesterzündler... grosse Ahnung von Musikfeuerwerken hat keiner von uns, aber das wird sich ändern 😉 Im Team geht es nicht um den einzelnen, sondern allein um das Team als Ganzes. Die Firedevils treten an um den alten Hasen beim Feuerwerkswettbewerb konkurrenz zu machen! Bei allem soll aber der Spass am Feuerwerk nicht abhanden kommen, egal welcher Platz am Schluss herausspringt!

Teilnahme: 2012, 2014
Platzierungen: 3. Platz (2014), Platz 4 (2012)

Wir, das Team Everlasting Fire, sind eine eingespielte Familie  die begeisternd bei jedem Feuerwerksevent in und um Berlin als Gast dabei ist. Angefangen hat alles mit Daniels selbst gebauter Zündanlage die nach einigen Feuerwerken aber nicht mehr ausreichte, weshalb wir ihm zum 30igsten Geburtstag eine kleine Profianlage schenkten. Dann kam Michaels Hochzeitsfeuerwerk bei dem wir unsere ersten Erfahrungen mit musiksynchronem Feuerwerk gesammelt haben. Die Reaktionen des Publikums waren so unglaublich, sodass wir beschlossen: "Die Zeit ist reif für Feucht". Das Team Everlasting Fire war geboren.

Wir wollen die Zuschauer in den Bann des Emotionalen Kategorie-2 Feuerwerks (Silvesterfeuerwerk) ziehen. Neu aufgestellt, mit Nachwuchs, mit neuer Teschnik und viel mehr Know How  wollen wir zeigen, was wir bisher nicht gezeigt haben. Wir wünschen allen Teams gut Schuss, tolles Wetter und jede menge Spaß.

Unser Feuerwerk-Team besteht aus:

Daniel: Teamchef und Choreograph, Triebwerkmechaniker
Tanja: Allrounder und Co-Choreograph, Kauffrau für Bürokommunikation
Michael: Techniker und Tüftler, Schlosser
Nicole: Allrounder und Techniker, Schlosserin
Michelle: endlich 18 Jahre
Stefan: Allrounder, Student

Teilnahme: 2012
Platzierungen: Platz 3 (2012)

Die Teilnehmer dieses Feuerwerk-Wettbewerb-Teams auf dem Bild sind:

links hinten: Bert
Bj. 1971 , von Beruf Haustechniker in einem Hamburger Einkaufszentrum. Bert ist wie alle als Pyro-Neuling dabei. Erste Erfahrungen hat er beim Silvesterfeuerwerk 2011 gemacht. Bert ist unser Techniker fürs Grobe. Er kann schweißen und kann gut mit Holz umgehen. Unsere Abschußrampen werden vom ihm gebastelt.

Mitte: Eike
Bj. 1974. Von Beruf LKW-Fahrer, sein Hobby ist die Veranstaltungstechnik.
Ebenfalls Pyro-Neuling. Kreativer Mensch bei uns im Team was Spezialeffekte angeht, die Bert dann mit Olaf bauen muss.

Hinten Rechts: Dennis
Alter ? Jahre. Von Beruf Speditionsmitarbeiter. Auch sein Hobby ist Veranstaltungstechniker. Man nenn ihn auch Jerry. Jerry wird unser Zündmaster sein und Helfer in allen Lagen. Pyrotechnik begeistert er seit etlichen Jahren allerdings nicht nur  Zuschauer auf Rock-Bühnen.

unten links: Olaf
Bj. 1976. Unser Gruppenführer. Von Beruf ebenfalls Haustechniker im Einkaufscentrum. Auch er hat sein Hobby als Veranstaltungstechniker gefunden. Begeisterung für Feuerwerke seit ca. 5 Jahren Einmal. Seitdem er eine Feuerwerk mit Lasershow in Kombination gesehen hat kommt er von der Pyrotechnik nicht mehr los. Seitdem ist er eigener Herr über 4 Lasersysteme und hat kleine Erfahrungen daraus mit Feuerwerk gemacht.

unten rechts: Corinna (Coco)
Die einzigste Frau im Team. Von Beruf ist sie Reinigungsfachkraft. Sie ist Olafs Freundin und seitdem ebenfalls infiziert mit Feuerwerk und Laser.
Coco wird in unserer Show für die ruhigen Momente zuständig sein, da das Frauen einfach besser können.

Dann gehört zum Team, aber nicht auf dem Bild zusehen und auch nicht in Feucht dabei, allerdings Mitverantwortlicher bei den Planungen, unser freiberuflicher Light Jockey und kreatives Team Mitglied, Manuel.

Teilnahme: 2012, 2013
Platzierungen: Platz 2 (2012)

Das neue Team „Tears of Fire“ aus dem schönen Taunus in Hessen stellt sich vor.

Mit unseren Musikfeuerwerken möchten wir das Publikum durch Perfektion, Spannung, Innovation und Kreativität emotional mitreißen, faszinieren und begeistern.

Wir haben unser Team anlässlich des 1. Klasse-II-Musikfeuerwerk-Wettbewerbs in Feucht 2009 gegründet und bestehen heute (seit 2012) aus folgenden Mitgliedern.

Timo Lüttmann: Choreograph und Teamchef bei „Tears of Fire“ aus Idstein im Taunus, seit seiner Kindheit vom Feuerwerk fasziniert und besonders auf musiksynchrone Feuerwerke spezialisiert. Weitere Hobbys sind Achterbahnen & Freizeitparks, Videobearbeitung, Musik, Schlagzeug spielen, Sport und Computer.

Simon Blome: Techniker bei „Tears of Fire“, aus Idstein / Wörsdorf im Taunus, ebenfalls seit seiner Kindheit vom Feuerwerk begeistert und besonders auf musiksynchrone Feuerwerk fixiert. Weitere Hobbys sind Modellbau, Autos, Achterbahnen & Freizeitparks, Musik, Sport und Computer.

Thomas Fichtner: Allrounder bei „Tears of Fire“, 45 Jahre, Kaufmann aus Idstein im Taunus, bereits seit frühester Kindheit Feuerwerksliebhaber und seit einigen Jahren großer Freund von geplanten Shows mit oder ohne Musik. Weitere Hobbys sind Mountainbike fahren durch die Taunuswälder, viel lesen und „freestyle-mäßig“ für Freunde kochen.

Wir freuen uns auf den diesjährigen Wettbewerb und hoffen auf einen spannenden, erfolgreichen und vor allem fairen Wettkampf.

Tears of Fire (alte Generation bis 2011)

Teilnahme: 2009-2011 Platzierungen: Platz 1 (2009), Platz 2 (2010), Platz 1 (2011)

Wir - das Team „Tears of Fire“ - und haben uns zu dritt erstmalig zum 1. Klasse II Musik-Feuerwerk-Wettbewerb in Feucht 2009 zusammengefunden. Unser Team besteht aus den Mitgliedern:

Timo Lüttmann: Choreograph und Teamchef bei „Tears of Fire“ aus Idstein im Taunus (Hessen), seit seiner Kindheit feuerwerk-begeistert und besonders auf musiksynchrone Feuerwerke spezialisiert. Er wurde durch seinen Onkel im Kindesalter mit dem Feuerzauber infiziert. Seit dem ersten Silvester ist sein bester Freund Simon Blome immer mit von der Partie, der wiederum durch Timo selbst von der Faszination Feuerwerk begeistert wurde. Weitere Hobbys sind Achterbahnen & Freizeitparks, Videobearbeitung, Musik, Schlagzeug spielen, Sport und Computer.

Simon Blome: Techniker bei „Tears of Fire" aus Idstein / Wörsdorf im Taunus (Hessen), ebenfalls seit seiner Kindheit feuerwerk-begeistert und besonders auf das musiksynchrone Feuerwerk fixiert. Wurde durch seinen besten Freund Timo Lüttmann infiziert und beschäftigt sich viel mit der Technik, die bei solchen Feuerwerken zum Einsatz kommt. Weitere Hobbys sind Modellbau, Autos, Achterbahnen & Freizeitparks, Musik, Sport und Computer.

Thomas Fichtner: Allrounder bei „Tears of Fire“, 44 Jahre, Kaufmann aus Idstein im Taunus (Hessen) und Neuzugang als drittes Teammitglied. Thomas ist bereits seit frühester Kindheit Feuerwerksliebhaber und zündelte in frühen Jahren unter elterlicher Aufsicht zu Silvester eifrig mit. Mit der Zeit und dem immer breiter werdenden Angebot an Silvesterfeuerwerksartikeln, erwachte auch die Liebe zu geplanten Shows. Seit mehreren Jahren veranstaltet er zu Silvester im kleinen Kreis Jahresabschlussfeuerwerke, komplett aus Silvester-Artikeln zusammengestellt und mit Liebe zum bunten Feuer durchgeplant. Durch eine von Timo und Simon durchgeführte Show ist er zu den beiden gestoßen und vervollständigt nun das Idsteiner Team. In der wenigen Freizeit durchstreift er die Taunuswälder mit dem Mountainbike, liest sehr viel und kocht gerne "freestyle-mäßig" für Freunde.

Dirk Böser(ehemaliges Mitglied, 2009-2010): Co-Choreograph und Allrounder bei „Tears of Fire“, 20 Jahre jung, Chemielaborant aus Ilvesheim bei Mannheim (Baden-Württemberg), seit jeher feuerwerk-begeistert, träumt davon Pyrotechniker zu werden und ist seit einiger Zeit Helfer im Großfeuerwerk und auf dem Weg sich diesen Traum zu erfüllen. An Silvester hat er wieder eine größere Klasse II Show geplant, die er, wie immer, mit seinem besten Freund schießen wird. Neben dem Feuerwerken beschäftigt er sich häufig mit seinen Tieren.

Die Basis des Teams besteht seit etlichen Jahren aus Timo Lüttmann und Simon Blome, die seit ihrerKindheit feuerwerkstechnisch gesehen immer unzertrennlich gewesen sind. Sie treten bei den meisten pyrotechnischen Veranstaltungen und Anlässen stets im Doppelpack auf.

Für den diesjährigen Wettbewerb konnten wir Thomas Fichtner als neues Teammitglied gewinnen, da unser bisheriger dritte Mann (Dirk Böser) aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen kann.

Mit unseren Feuerwerken versuchen wir Musik und Feuerwerk perfekt miteinander zu verbinden und möchten dem Publikum unsere Interpretation der Musik durch das Feuerwerk vermitteln, es mitreißen, emotional berühren und schlichtweg begeistern.

Tears of Fire belegten beim 1. Klasse-II-Musikfeuerwerk-Wettberwerb in Feucht den 1. Platz: In der Besetzung 2009 von links: Dirk, Timo und Simon, und darunter im Bild die Besetzung 2011.

Die Teammitglieder, ganz normale Erdenbürger, kommen aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands. Manche von Ihnen nehmen am Feuerwerkswettbewerb zum ersten mal teil, andere waren schon mehrmals dabei. Jeder von Ihnen hat das Feuerwerk als Leidenschaft für sich entdeckt und nutzt die Gelegenheit sich mit anderen Hobbyfeuerwerkern zu messen.

Und genau darum geht es hier ja, nämlich ein Hobby unter gleichgesinnten auszuüben. Das macht den Reiz dieser Musikfeuerwerkwettbewerbe aus. Hier möchten sich die Teams Ihnen vorstellen. Lesen Sie, welche Persönlichkeiten sich hinter den Hobbyfeuerwerkern verbergen.

Die PORTA PYROS

das feurige Team aus Ostwestfalen

Teilnahme: 2009, 2010, 2011, 2013

Neue Team-Zusammensetzung 2013

Fast hätten die "Porta's" rund um ihren Gründer und Teamchef Rüdiger die Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb canceln müssen, da der Großteil der Kernmannschaft aus privaten- oder beruflichen Gründen diesmal leider nicht teilnehmen kann. Andererseits ehrte- und verpflichtete uns die ausdrückliche Einladung zum Jubiläums-Wettbewerb natürlich -wenn auch diesmal mit einem ganz neuen Wettbewerbsteam- in Feucht nun schon zum Vierten mal zu starten, nur im letzten Jahr legten wir eine Pause ein.

Und so wäre zunächst Sebastian zu nennen, der -trotzdem auch er aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen kann- eine sehr anspruchsvolle Choreografie gestaltet hat, wie er es schon seit 2011 bei den Porta's zu unserer großen Freude macht.

Darüber hinaus schlagen die ja eigentlich ostwestfälischen Porta's nun mit einem fast bundesdeutschen Team beim 5. Wettbewerb in Feucht auf, nämlich mit Torsten und Sascha aus Berlin, Sven aus dem niedersächsichen Langenhagen (bei Hannover), Stefan aus dem hessischen Hanau und Axel aus dem Baden Württembergischen Essingen - allesamt in Kat 2/T1- oder moderner Zündtechnik erfahrene Pyros - und übrigens erstmalig in unserer Feuchter Historie mit einem sechsköpfigen Team.

Dank heute üblicher Kommunikationswege wie einem eigenen Internetforum oder Skype-Konferenzen stellen die geografischen Entfernungen auch kein Hindernis mehr dar und so konnten wir darüber einen schönen Wettbewerbsbeitrag kreieren um Zuschauer- wie Jury gleichermaßen zu überraschen. Nun freuen wir uns auf einen spannenden und fairen Wettbewerb, das Wiedersehen bekannter Gesichter wie auch das Kennenlernen neuer Feuerwerksfans.

Und wenn wir -wie seinerzeit zum 1. Wettbewerb 2009- nach den Feuerwerken auf dem Weg ins Hotel  in die strahlenden Kinderaugen sehen und von ihnen hören "bitte kommt nächstes Jahr wieder, das war sooo schön..." dann haben wir wohl alles richtig gemacht.

Alte Team-Zusammensetzung bis 2012

Platzierungen: Platz 2 (2011) Platz 1 (2010) und Platz 2 (2009)

Die Porta Pyros beim Aufbau 2011 mit veränderter Besetzung

Die Teilnehmer:

Rüdiger ist Teamchef und gründete die PORTA PYROS im Jahre 2007 zur Teilnahme am 3. Rodgauer Wettbewerb, wobei sein Wohnort -das ostwestfälische Porta Westfalica- bei der Namensgebung Pate stand. Im Team kümmert er sich vorrangig um administrative Dinge und managed den mittlerweile umfangreichen technischen Fundus, sowie die teameigene Homepage.

Marcus aus dem Schleswig-Holstein'schen Schmilau ist auch Mitglied der 1. Stunde und neben Dieter Choreograf des Teams, wobei Barockeffekte und Frontstücke sein besonderer Schwerpunkt sind. Das Pentagramm -ein fünfzackiger Stern- ist mittlerweile (s)ein stets bestauntes "Markenzeichen" der PORTA PYROS.

Dieter - obwohl entfernt im Fränkischen Obernbreit wohnend- sprang seinerzeit spontan ein als ein Teammitglied der 1. Stunde aufgrund seines Zivildienstes doch nicht mitmachen konnte - und ist als leidenschaftlicher Pyro seitdem ebenso gleichberechtigt wie Marcus für die Choreografien verantwortlich, wobei er auf die Erfahrung schon vieler von ihm geschossener Musikfeuerwerke zurückgreifen kann.

Lars aus Bielefeld hat vor kurzem die staatl. Prüfung zum Großfeuerwerker mit Erfolg abgelegt und ist ebenso ein PP der 1. Stunde, der bei allen bisherigen Aktivitäten der PORTA PYROS mit von der Partie war - bis auf Feucht, wo er aus beruflichen Gründen leider nicht mit dabei sein konnte.

Melf aus Dortmund und seit Dezember 2007 im Team. Obwohl frischgebackener Papa sagte er zum Feuchter Wettbewerb spontan zu, wo er neben dem Bestücken- und Verzündern der diversen Gestelle sodann auch den Part des (Video)Kameramannes übernahm und mit Ehefrau und seinem kleinen Pyronachwuchs nach Feucht kam. Leider war er 2011 verhindert, sodass Sebastian für ihn einsprang.

Sebastian: Seit Juli 2011 können wir Sebastian aus dem ostwestfälischen Bad Salzuflen in unserem Team willkommen heißen. Neben seiner großen Detailkenntnis vieler Kategorie 2-Artikel schätzen wir besonders sein Talent bei der Erstellung anspruchsvoller mechanischer Konstrukte und Frontstücke. Dank dieser Fähigkeit werden die Porta Pyros in der Zukunft sicher noch manchen beeindruckenden Effekt in ihren Feuerwerken zeigen können.

Teilnahme: 2010
Platzierung: Platz 4 (2010)

Wir sind das norddeutsche Team „Knall & Ball“ und inszenieren zum ersten Mal ein Musikfeuerwerk mit Silvesterfeuerwerk der Klasse II in Feucht. Dieser besonderen Herausforderung haben wir uns angenommen und freuen uns auf ein gut gelauntes Publikum. Mit unserer phantasievollen Musik, der ausgefeilten Choreographie und den außergewöhnlichen Ideen möchten wir die Herzen der großen und kleinen Zuschauer berühren.

Alle Teammitglieder von „Knall & Ball“ kommen von der wunderschönen Ostseeküste aus dem Herzen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern:

  • Kevin: ist der Chefchoreograph und Teamkapitän
  • Winnfried: ist der technische Direktor und Innovationskopf des Teams
  • Eva: ist das geheime Oberhaupt und unsere besondere Strategin

Teilnahme: 2009
Platzierung: Platz 3 (2009)

Stamm-OXIs (in alphabetical order):

  • André Remmers (aus Düsseldorf)
  • Armin Klein (aus Köln)
  • Jürgen Köhler (aus Kreuztal)
  • Michael Mey (aus Langenfeld)
  • Tobias Panske (aus Lindlar)

Ehren-OXIs (in alphabetical order):

  • Georg Birthler (aus Solingen)
  • Martin Dusch (aus Langefeld)
  • Olaf Bettien (aus Meinerzhagen)

Anwärter zum Ehren-OXI (in alphabetical order):

  • Klaus Rösges (aus Viersen)
  • Tim Franken (aus Köln)

Auf diesem Bild belegten wir in der Zusammensetzung (in alphabetical order) Armin Klein, Jürgen Köhler, Klaus Rösges, Tim Franken, Tobias Panske den 3. Platz

Absichten:

The Oxidators

haben sich im Frühjahr des Jahres 2004 gegründet, anlässlich der Aussichten auf Teilnahme am ersten handgezündeten Klasse-II-Feuerwerksfestival in Rodgau (Idee und Durchführung des Festivals: Dirk Enders). Erste flüchtige Kontakte zwischen den Stamm-OXIs gab es bereits beim Vorschießen der Firma Ingmanns & Schmiedeknecht im Oktober 2003 in Erkelenz-Bellinghoven, sowie in Umpfenbach beim dortigen Vorschießen von Franken-Feuerwerk im November 2003.

Des weiteren beim Besuch der Spielwarenmesse 2004 in Nürnberg. Anfangs waren wir bei dem Gründungstreffen im OXI-Headquarter in Köln. Tobias Panske, Michael Mey, Jürgen Köhler, Armin Klein, und Danny Seck anwesend.

Als Gast auch noch Martin Dusch (der aber nicht die Absicht hatte, dem Clan der Pyrobekloppten als festes Mitglied beizutreten). Danny Seck verließ allerdings die Truppe aus privaten Gründen (Zeitmangel etc.) wieder, noch bevor das erste gemeinsame Feuerwerk gezündet wurde.

Bei der Namenssuche für den Trupp von Pyrofans kamen solche Vorschläge auf den Tisch wie „Die Goldberauschten“; „Team Burstcontrol“ etc. Letztendlich wurde der Vorschlag von Michael Mey angenommen, dass sich das Team „The Oxidators“ nennen sollte.

Unser erstes gemeinsames Feuerwerk zündeten wir Ende Juni 2004. Es war ein elektrisch (na ja, teilweise) gezündetes, musiksynchrones (nun ja, teilweise), Feuerwerk anlässlich einer Abiturfeier in Niederpleis. Bei diesem Feuerwerk, bzw. beim Aufbau, ging so einiges schief.

Wir hatten uns zu viel Zeit für Spielereien genommen und daher erst viel zu spät mit der Verkabelung begonnen. Dann kam dazu, dass zu wenig Kabel vorhanden war ... trotz Superwetteransage (garantiert ohne Niederschlag!) abends Regen einsetzte und es, welch' Überraschung, abends dunkel wurde (hatte vorher auch keiner gesagt !!!) … und daher auch keine Taschenlampen vorhanden waren (warum auch, Regenschirme hätten wir laut Wetterbericht angeblich auch nicht gebraucht).

Tja, das Feuerwerk war trotzdem ganz nett und die nicht Eingeweihten merkten nicht, dass teilweise die Effekte, obwohl verzündert (aber eben nicht angeschlossen), per Zündlicht gestartet werden mussten. Aber aus so was lernt man.

Ende September 2004 nahmen wir dann an dem Wettbewerb in Rodgau teil und belegten den zweiten Platz (von 4 Teams). Das Team „Gloon“ gewann verdient den Wettbewerb, da es innovativ und auch was die Effektauswahl anging, um Längen den anderen Teams voraus war. Bei diesem Auftritt war als 5. Mann Tobias Hagemeier mit an Bord, der freundlicher Weise aushalf, da ja Danny Seck nicht mehr mit dabei sein konnte.

Als feste Größe in unserem Team wurde dann noch am selben Abend nach dem Wettbewerb André Remmers feierlich feucht fröhlich aufgenommen.

In den Folgejahren belegten wir in Rodgau noch einmal den 1. (2005) und einmal den 3. (2008) Platz. 2006 waren wir nicht platziert, 2007 nahmen wir nicht teil.

Seit dem haben die OXIs (wie wir in Kurzform genannt werden) einiges auf dem Feuerwerksektor erlebt und bei einigen Shows mitgemacht oder sie selbst inszeniert. Unser Hauptaugenmerk bei den von uns geplanten und durchgeführten Shows liegt dabei auf die Verwendung von handelsüblichem Silvesterfeuerwerk. Aber auch als Helfer für Großfeuerwerke kommt der Eine oder Andere von uns oder alle zusammen immer mal wieder zum Zuge.

Unser bisher letzter Auftritt war der beim 1. elektrisch gezündeten, musiksynchron geschossenen Kl. II und T1 Wettbewerb in Feucht, durchgeführt durch die Fa. Röder-Feuerwerk. Beinahe hätten wir diesen schönen Wettbewerb durch einen Übermittlungsfehler verpasst.

Aber, ist noch mal gut gegangen. Wäre schade gewesen, wenn wir hier nicht angetreten wären, denn es hat viel Spaß gemacht, die Leute mit den durch die Teams gezeigten Feuerwerken zu begeistern und live dabei zu sein.

Ansichten:

Weitere Infos, Bilder, Videos oder sonstiges, was Feuerwerk angeht, findet man auf unserer Homepage www.the-oxidators.de

Viel Spass auch weiterhin mit Feuerwerk.
Eure OXIs.

Teilnahme: 2010 und 2011
Platzierung: Platz 4 (2011), Platz 3 (2010)

Wie man am Namen unschwer erkennen kann, stammen und wohnen wir in Berlin. Unser Team besteht aus 4 Personen und wir sind außerhalb des Teams eine Familie. Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns mit Feuerwerk, waren Anfangs an zahllosen Veranstaltungen als Zuschauer dabei und seit kurzer Zeit schießen wir hin und wieder für Privat einige Raketen in den Himmel. Musikfeuerwerke haben wir zwar auch bereits erprobt, aber der Reiz ist natürlich groß sich mit anderen zu messen.

Unser Ziel ist es den Zuschauern eine schöne Show zu bieten, Spaß mit den anderen Teams zu haben und wenn dann noch eine Platzierung unter den ersten 3 dabei heraus kommt dann freuen wir uns noch ein bischen mehr. Gewinnen werden wir auf jeden Fall, und sei es nur an Erfahrungen, die uns keiner mehr nehmen kann. Wir sagen dem Veranstalter jetzt schon mal lieben Dank, dass unser Team mit daran teil nehmen darf.

Horst, Bj. 1960, er wurde einstimmig zum Teamboss gewählt, da einer das Sagen haben muss und auch im Altag das Oberhaupt der Familie ist, sollte dieser Posten unumstritten bleiben 🙂 Er befasst sich außerdem mit der Fertigstellung einer Teameigenen Zündanlage, dem Schreibkram und was es noch so alles zu erledigen gibt, was die Anderen nicht so sehr gerne erledigen.

Karsten, Bj. 1984, Ausbildung zum Fachinformatiker, hat sich bereits mit jungen Jahren sehr für die Pyrotechnik interessiert, ist auch gerne immer dabei wenn es darum geht kräftig anzupacken, von der Technik versteht er nicht allzuviel. Er ist für das Grobe zuständig.

Jens, 22 Jahre in der KFZ-Branche tätig, unser lustigstes Mitglied, der kam schon auf die Welt und lachte nachdem er den Klaps bekam. Er ist aus dem Team nicht mehr weg zudenken und trägt immer dazu bei uns zu belustigen um die Stimmung zu heben. Ansonsten ist er mit für die Technik, den Aufbau und den Vorbereitungen zuständig. Zur Zeit arbeitet er an seinem Pyrotechnikerschein.

Monika, XX Jahre, Hausfrau und unsere Mum, sorgt in erster Linie für unser moralisches Wohlbefinden, ist der ruhige Pol wenn bei uns 3 mal Hektik enstehen sollte, was zwar selten vorkommt, aber wenn doch, sind wir froh wenn sie da ist. Ansonsten ist sie es die mit der Schere, scharfen Fingernägel (nicht auf das Styking bezogen) Klebeband und Kabelrollen auf dem Abbrennplatz umherläuft und zuständig für Fragen die wir meist nicht gebrauchen können, meist sind sie auch noch berechtigt weil wir etwas übersehen haben.